Investitionsprämie

Bei der Investitionsprämie handelt es sich um einen Zuschuss für materielle und immaterielle akivierungspflichtige Neuinvestitionen ab einer Mindestinvestitionssumme von € 5.000,00 (netto) pro Antrag. Bei einem Antrag können mehrere Investitionen zusammengenommen werden. Der förderbare Betrachtungszeitraum für die Investitionen liegt zwischen 01. August 2020 und 28. Februar 2021.

Die Prämie beträgt 7% der Neuinvestitionen. Wird die Investition jedoch in den Bereichen Digitalisierung, Ökologisierung oder Gesundheit/Life-science getätigt, verdoppelt sich die Investitionsprämie auf 14%.
 

Davon ausgeschlossen sind

  • klimaschädliche Investitionen
  • unbebaute Grundstücke
  • Finanzanlagen
  • Unternehmensübernahmen
  • aktivierte Eigenleistungen
  • Investitionen mit denen vor 1. August begonnen wurde


Klimaschädlich
Eine Investition gilt als klimaschädlich, wenn Investitionen in die Errichtung bzw. Erweiterung von Anlagen, die beispielsweise der Förderung, Speicherung, direkter Nutzung oder zum Transport fossiler Energieträger getätigt werden.


Antragstellung bis 28. Februar 2021

Das aktuelle Antragsvolumen zur aws Investitionsprämie beträgt EUR 2 Mrd. Aktuell werden weiterhin alle Anträge zur aws Investitionsprämie laufend entgegengenommen. Förderzusagen können erst nach der erforderlichen Gesetzesänderung zur Budgeterhöhung erfolgen, die wir demnächst erwarten.

Laut Auskunft des BMDW werden die Mittel für die Investitionsprämie durch eine Gesetzesänderung aufgestockt. Anträge, die im Betrachtungszeitraum zwischen 1. September 2020 und 28. Februar 2021 eingebracht werden, sind aufgrund der beihilferechtlichen Konstruktion als allgemeine Maßnahme jedenfalls zu bedienen.

 

Richtlinie (Version 01.09.2020)
zurück
home